Red Devils
Partita contro Sharks - il 24.11.2018 - a Egna >
< Spiel gegen Ghardeina - am 21.11.18 - in STERZING
25.11.2018 09:28 Alter: 212 days

Spiel gegen Sharks - am 24.11.2018 - in Neumarkt


Erste Niederlage der Saison, mit einer schweren Bürde, die den tatsächlichen Verlauf des Spiels nicht vollständig widerspiegelt. Die Haie sind viel stärker, und daran besteht kein Zweifel, aber am Ende dieses Spiels sind wir sicher, dass wir die Distanz, die uns von ihnen trennt, weiter verkürzt haben. Wir sind uns dessen bewusst, besonders nachdem wir gesehen haben, dass sie, um uns zu schlagen, auf Tricks zurückgreifen mussten, die sowohl uns als auch die Leiter des Spiels getäuscht haben. Sagen wir, sie haben aus "Erfahrung" gewonnen, obwohl es ihnen stattdessen gereicht hätte, die superfeine Technik anzuwenden, die sie auszeichnet.

Wir starten sofort schlecht und nach ein paar Spielminuten sind wir wegen eines Stellungsfehlers in der Verteidigung 1-0 im Rückstand. Beim ersten Fehler werden wir somit bestraft. Aber wir verlieren nicht den Mut, im Gegenteil, wir wachen auf und schaffen es, uns mit Bomber Bacher zu rächen, der am Ende einer üblichen Passaktion in Zusammenarbeit mit Marcel und Alfred einsackt. Das Unentschieden gibt uns Mut, wir halten die Positionen gut, und von dort ausgehend würden wir sogar in Führung gehen, wenn es nicht den Schiedsrichter gäbe, der unerklärlicherweise ein reguläres Tor annulliert. Auf Anzeigen einer Strafe für die Haie entfernen wir den Torhüter für den sechsten Bewegungsmann auf dem Feld, wir können die Aktion im defensiven Drittel unserer Gegner ausrichten, und nach einem minimalen Kontakt des Gegners mit dem Ball geht der Ball ins Netz. Der Schiedsrichter pfeift unmittelbar nach der Berührung und ohne auf den vom Reglement geforderten Ballbesitz zu warten, gerade in dem Moment, in dem unser Stürmer hinter Foini erneut einnetzt.

Von da an beginnt die "Jimmy-Show", die mit verschiedenen Simulationen und Provokationen viele Situationen numerischer Überlegenheit erringen kann. Wir sind Amateure, die darauf reinfallen, aber ehrlich gesagt, sind sogar die Schiedsrichter, die ihm weiterhin das Foul pfeifen, naiv.

Unser Spiel endet dort, wir verlieren die Konzentration und kassieren natürlich Tore. Wir haben sogar zwei der fünf Tore mit einem Mann mehr auf dem Platz erhalten.... nur um aufzuzeigen, wie wir unseren Kopf verloren haben.

Wir müssen den Haien jedoch gratulieren, denn sie hätten auch noch weitere Gelegenheiten gehabt. Der Sieg war verdient, schade nur um die Art und Weise, wie sie ihn erreicht haben. Am Ende des Spiels, nicht zufrieden mit dem Sieg, setzten gegnerische Spieler ihre Show voller Provokationen fort.

Wir kehren jedoch in der Überzeugung nach Hause zurück, dass wir auch heute noch etwas gelernt haben und dass wir einen weiteren kleinen Schritt nach vorne gemacht haben. Auf Spielebene gibt es noch viel zu tun, aber wir sind auf dem richtigen Weg.