Red Devils
Ritorno di quarti contro Pochi'89 - il 03.03.2019 - a Egna >
< Andata di quarti contro Pochi'89 - il 22.02.2019 - a Vipiteno
06.03.2019 08:18 Alter: 75 days

4finale Rückspiel gegen Pochi'89 - am 03.03.2019 - in Neumarkt


Wir sind im Halbfinale!
Wir gehen nach Neumarkt mit dem 2:1 des Hinspiels, mit dem Wunsch, die Qualifikation mit nach Hause zu nehmen. Wir wissen sehr wohl, dass ein Torvorteil nichts ist, worauf man sich verlassen kann, zumal wir vor uns eine der besten Mannschaften haben (die uns aber in dieser Saison in den drei vorherigen Spielen am Ende des 40-minütigen Spiels nie besiegt hat).
Das Spiel begann sofort mit einem hohen Tempo, wobei der Pochi aufs Gaspedal drückte, um sofort nach dem Tor zu suchen und so die Gesamtrechnung auszugleichen. Aber wir sind es, die mit dem üblichen Bacher, der von seinen Teamkollegen perfekt bedient wird, die Führung übernehmen. Unser Gegner ist jedoch nicht entmutigt und kurz darauf findet er das Unentschieden mit einem Schuss, der von der kurzen Distanz abgelenkt wurde. Die Teams sind nervös und in der Tat sind die Strafbänke fast immer von einem Spieler besetzt. Die erste Halbzeit endete mit 1-1, aber die Torchancen für beide Teams fehlten nicht.
In der zweiten Halbzeit sind wir es wieder, die mit Piger durchstarten, der unter dem Tor hängt, aber die Pochi glauben daran und schaffen es wieder, das Tor des Unentschieden mit einem Schuss aus der Ferne zuerst zu finden und auch das Tor des Vorteils mit einem Nachschuss vor dem Tor.
Das Spiel endet dann mit 3-2 für die Pochi, und die Qualifikation wird in der Verlängerung entschieden. Hier haben wir unsere besten Männer im Spiel, die den Ball ohne großes Risiko handhaben können, aber auch nicht übermäßig viele Probleme einem immer ausgezeichneten Elia Veronesi bereiten.
Der Wendepunkt des Spiels findet 2 Minuten vor dem Ende statt, als ein Spieler Pochéro bestraft auf der Bank landet und uns so die Möglichkeit gibt, einen letzten Angriff mit dem Mann mehr zu versuchen. Wir spielen den Ball gut, bis etwa 60 Sekunden vor Ende, wenn das Schicksal entscheidet, dass das Spiel von dem Mann entschieden werden muss, der es wahrscheinlich am meisten spürt, und das ist der ehemalige im Dienst Mattia Mitterhoffer. Tatsächlich startet von seinem Schläger aus eine unbezwingbare Rakete, die von Veronesi im linken Kreuzeck einschlägt.... wir stehen im Halbfinale!!!!!!!
Unsere Freude ist offensichtlich aus vielen Gründen unbändig.... die Tatsache, dass wir von den Pochi für dieses Viertelfinale als Gegner ausgewählt wurden, die Tatsache, dass wir seit etwa 10 Jahren kein (Goldenleague) Halbfinale mehr gespielt haben, die Tatsache, dass wir ihren ehemaligen Trainer und ehemaligen Spieler in der Mannschaft haben, die Tatsache, dass wir davon überzeugt sind, eine Mannschaft von Freunden zu sein, die mit dem Herzen kämpfen, die Tatsache, dass wir ein Außenseiter sind... Kurz gesagt, wir sind einfach glücklich!
Jetzt haben wir ein sehr schwieriges Halbfinale gegen die Bad Boys.
Bester Spieler SALCHER BAU: Hannes Huebser für den löwenhaften Einsatz während des Spiels und für etwa 8 der 9:30 Minuten overtime (in 3 vs. 3)!!!!!